Riesen-Geschenk für jungen Musiker!

– RÜCKBLICK –

Riesen-Geschenk für jungen Musiker!

Da staunte Aleko Muradian nicht schlecht: Der Musikschüler und Jugend-Musiziert-Gewinner hatte seine bisherigen Erfolge erzielt, obwohl seine Klarinette höheren Ansprüchen nur bedingt gerecht werden konnte. Der junge Georgier war 2016 nach Deutschland geflüchtet und hatte trotz allem Talent nicht die Möglichkeit, ein angemessenes Instrument zu erwerben. Musik für alle e.V. unterstützte ihn mit der Bereitstellung eines Leihinstrumentes. Nun organisierte Elzbieta Köster, selber Mutter einer Jugend-Musiziert-Gewinnerin, dauerhafte Hilfe und bat bei Ihrer Geburtstagsfeier um Geldspenden für ein Instrument. Als Resultat konnte am 30.10.18 ein nagelneue Klarinette im Wert von 1800 Euro übergeben werden.
Mit Aleko freuten und bedankten sich (hintere Reihe von links nach rechts) Tobias Jacobs von Musik für alle e.V., Klavierlehrerin Oljane Nink, Martin Degen von der Kinder- und Jugendhilfe Arenberg, Klarinettenlehrer Waldemar Otto, Musikschulleiter Gerd Wagner. (Im Bildvordergrund Elzbieta Köster und Aleko Muradian)

Musikschüler unterstützen Musik für alle e.V. beim Burgunderfest 2018

Bei traumhaftem Wetter gaben das Gesangstrio „Sunrise“, das Saxophon-Ensemble und der junge Chor „Quartole“ Ihr Können zum Besten. Moderator Tobias Jacobs von „Musik für alle e.V.“ kündigte als erstes Paula Löb, Lina Ricks und Julius Bender von „Sunrise“ an. Gekonnt brachten die drei jungen Musiker ihre Versionen aktueller Pop-Songs wie z.B. „Je ne parle pas Française“ von Namika zu Gehör. Der Auftritt des Saxophon-Ensemble der Musikschule ist inzwischen ein fester Bestandteil des Burgunderfestes, sie betraten die Bühne bereits im dritten Jahr in Folge. Dieses Mal konnten sie insbesondere mit dem anspruchsvollen und interessanten Arrangement des Pink-Panther-Themas überzeugen. Viel Applaus erhielt auch der sympathische Auftritt des jungen Chores „Quartole“, die zur Bereicherung ihres abwechslungsreiches Programm viele Choreographien einstudiert hatten.


Über den Tag verteilt wurden Spenden für die gemeinnützigen Vereine „MUSIK LIVE e.V“ und „Musik für ALLE e.V“ gesammelt. Auch kamen die Gagen der jungen Musiker den beiden Vereinen zu Gute.
Ein großes Lob an dieser Stelle an alle Beteiligten, insbesondere auch an die betreuenden Fachlehrer der Musikschule Wagner Oljane Nink (Sunrise), Dorothea Krishnabhakdi (Saxophon-Ensemble) und Tatjana Botow (Quartole), die diese tollen Auftritte mit Ihren Schülern vorbereitet und damit möglich gemacht haben.

 

„September Ends“ rockten für guten Zweck

– RÜCKBLICK –

Kompliment an die jungen Musiker: Bei Ihrem Auftritt auf dem Tomatenfest in Koblenz-Moselweiß verzichteten die Bandmitglieder von „September Ends“ auf Ihre Gage und forderten stattdessen dazu auf, den gemeinnützigen Verein „Musik für alle e.V.“ zu unterstützen. Die so gesammelten Gelder kommen Kindern und Jugendlichen aus der Region Koblenz zugute, deren Familien sich eine musikalische Ausbildung sonst nicht leisten könnten.

Eine gelungene Aktion der sympathischen Band, die auch auf der Bühne zu überzeugen wusste und vom Publikum begeistert gefeiert wurde!

Verwaltungsgericht Koblenz – Musik für ALLE e. V. sagt danke

– RÜCKBLICK –

Wir bedanken uns im Namen von Musik für ALLE e. V. beim Verwaltungsgericht Koblenz für die Spende, die durch ihr traditionelles St. Martins-Grill-Fest zustande gekommen ist.

Herzlichen Dank der Vorstand
Gerd Wagner und Uli Hofmann

Folgende Personen sind auf dem Bild zu sehen (von links nach rechts):
Dr. Ralf Geis (Präsident des Verwaltungsgerichts Koblenz), Dr. Peter Paul Fritz (Vorsitzender des Richterrats des Verwaltungsgerichts Koblenz), Marion Girmann (Elterninitiative „Zucker-Kids“), Susanne Hartmann (Elterninitiative „Zucker-Kids“), Christin Grotheer (Geschäftsleiterin des Verwaltungsgerichts Koblenz), Gerd Wagner (1. Vorsitzender des Vereins „Musik für ALLEe.V.“) sowie Dagmar Rosenberg (Vorsitzende des Personalrats des Verwaltungsgerichts Koblenz)

Der dritte Bläserklassen.Convent

– RÜCKBLICK –

Der dritte Bläserklassen.Convent war ein voller Erfolg

Rund 25 Schulen aus Rheinland-Pfalz und den Nachbarländern haben ihre Bläserklassen und Jugendorchester zum BläserKlassen.Convent 2017 nach Koblenz geschickt. 1500 junge Blasmusiker der fünften bis neunten Jahrgangsstufen, allesamt ausgerüstet mit Querflöten, Trompeten, Klarinetten, Hörnern, Posaunen oder anderen Instrumenten.

_J4B2839

„Ich spiele Posaune gern zum Ausgleich, damit ich nicht so viel Schwachsinn mache“, sagt Philipp aus Bingen und lacht. Sein Vater hat Trompete gespielt, der 13jährige Schüler selbst nahm schließlich einen Gutschein des Musikvereins zum Anlass, das Posaunespielen einfach mal auszuprobieren. Jetzt ist er mit Begeisterung in der BläserKlasse der Rochus Realschule: „Man muss schon jeden Tag üben, um am Ball zu bleiben. Wichtig ist, dass man nicht die Lust am Spielen und am Instrument verliert“. Der Startschuss fiel um 11:00 Uhr auf dem Jesuitenplatz. Und auch wenn der Regen die Klassen immer wieder zu einer Pause zwingt kann man den Spaß auf allen Plätzen der Koblenzer Altstadt erleben. Sobald der Regen nachlässt, geht es musikalisch sie weiter.

_J4B2802
Es erklangen bekannte Musikthemen aus „Phantom der Oper“, der „Muppet Show“ oder dem Film „Jurassic Park“. Am Plan hingegen gönnten sich die meisten Schüler der Mittelrhein-Realschule plus aus Oberwesel unterdessen ein Eis. Passend zur Sonne, die wieder durch die Wolken brach. Ab 14 Uhr zogen die Bläserklassen los in Richtung Deutsches Eck zum „WarmUp“ für das große XXL Konzert: Gemeinsames Proben mit der Band „Konflux“ stand jetzt auf dem Prpgramm, denn um 15:30 spielten dort alle 1500 Schüler ein gemeinsames Konzert für die Koblenzer Bürger und Gäste aus Politik und Gesellschaft. Ein tolles Bild und ein unvergesslicher Hörgenuss wurde nicht zuletzt durch die Unterstützung des Bläserstudio Koblenz ermöglicht.

_J4B2795

_J4B2835
Link zum Video

BläserKlassen.Convent 2017

– AKTUELL –

Am Freitag, den 9. Juni zwischen 11 und 19 Uhr, findet seit 2009 auch endlich wieder in Koblenz, der BläserKlassen.Convent 2017, wieder zu Gunsten von „Musik für ALLE“ statt.

BläserKlassen.Convernt 2017

11:00 Uhr
> Eröffnung des Convents
und Startschuss auf dem Jesuitenplatz

11:00 – 14:00 Uhr
> Open Air Konzerte auf SIEBEN Koblenzer Plätzen
– Forum Confluentes
– Görresplatz
– Jesuitenplatz
– Kapuzinerplatz (Ehrenbreitstein)
– Liebfrauenkirche
– Münzplatz
– Plan

ab 14:00 Uhr > WarmUp auf dem Eck
mit Überraschungsgästen

15:30 Uhr > XXL-KONZERT
auf dem Deutschen Eck musizieren mehr als 1400 Bläser mit Live Band

17.30 bis 19 Uhr > Das Heeresmusikkorps Koblenz

 

Vier junge Saxophonisten erobern das Burgunderfest im Sturm!

– AKTUELL –

Vier junge Saxophonisten erobern das Burgunderfest im Sturm!

burgunderfest-2016-mfaWie jeder Kowelenzer weiß, ist der schönste Ort beim Schängelmarkt das Burgunderfest in der Oberen Löhrstraße. Das französisch angehauchte Straßenfest machte es sich auch in diesem Jahr zur Aufgabe, die französische Lebensart in Koblenz darzustellen. Neben vielfältigen Verköstigungsmöglichkeiten wurde auch kräftig musiziert, da durfte das Saxophonensemble der Musikschule Wagner natürlich nicht fehlen. Trotz ihres sehr jungen Alters (zwischen 14 und 16 Jahren) schafften es die vier Saxophonisten auf Anhieb, zahlreiche Zuschauer mit einer beeindruckenden Darbietung schwieriger Musikstücke zu begeistern. Bekannte Songs wie z.B. „Londonderry Air“ oder „Ain´t she sweet“ wurden in interessant interpretierten Arrangements wiedergegeben. Das Ensemble intonierte sehr sauber und professionell- kurz um: man merkte sofort, dass die 4 jungen Musiker Louis, Katharina, Lukas und Robin nicht erst seit gestern zusammen spielen!

Tolle Töne beim Tomatenfest!

– RÜCKBLICK –

Tolle Töne beim Tomatenfest!

Am Sonntag, dem 11.09.2016 präsentierte der „BUNDte Schulgarten Moselweiß“ zusammen mit dem ortsansässigen Kindergarten auf dem Gelände der Hobbygärtner in Moselweiß das beliebte „Tomatenfest“.

Tomatenfest

Die Festlichkeiten drehten sich wie jedes Jahr besonders um die rote Frucht, Tomaten in allen Farben und Formen. In Schrebergarten-Atmosphäre konnten sich die Besucher bei strahlendem Sonnenschein über die angebotenen Tomaten-Klassiker Pizza und Tomatensuppe sowie Samen aller bekannten Sorten freuen, für Kaffee und Kuchen war natürlich auch gesorgt.

Die eingefleischten Tomatenfans kamen jedoch auch musikalisch auf ihre Kosten: „Empty Generation“ (Pop und Funksongs aus den Charts) und „September Ends“ (Punk- und Rockklassiker) begleiteten das Fest musikalisch und sorgten für gute Stimmung. Die Bands der Musikschule Wagner spielten wie schon so oft für die gute Sache, der Erlös beider Auftritte ging an den Verein „Musik für alle e.V“, der sich für die musikalische Förderung sozialschwacher Familien einsetzt.