Die RegioMark wird Förderer von MfA

Die RegioMark findet immer mehr Anhänger und Nutzer in Koblenz. Das Konzept hat auch unseren Verein überzeugt und wir haben uns beworben. Die positive Antwort erfolgte dann bald und jetzt freuen wir uns die folgende Einladung an Interessierte weiterleiten zu dürfen:

„(…) unser regionales Zahlungsmittel RegioMark RheinMosel ist nun seit fünf Jahren im Umlauf. In Verbindung mit der Übergabe der Fördergelder an die sozialen und kulturellen Initiativen wollen wir dies in einer kleinen Veranstaltung am SONNTAG, 03. FEBRUAR 2019 UM 11 UHR im Restaurant „reğa“ im Dreikönigenhaus, Kornpfortstraße 15, feiern.
Wir freuen uns, dass der Verein Musik für Alle seit dem 01.01.2019 auch zum Kreis unserer Förderinitiativen gehört. Bei jedem Tauschvorgang bei unseren Ausgabestellen können nun die Kunden auch euren Verein benennen, um so bei der nächsten Übergabe der Fördergelder den Verteilfaktor zugunsten des Vereins zu beeinflussen. Die jeweils aktuelle Punkteverteilung kann auf unserer Webseite www.regiovereinkoblenz.de stets eingesehen werden. Die ersten Punkte sind bereits erreicht.
Wir freuen uns über die Zusage eines kleinen musikalischen Beitrags während der Veranstaltung. In Verbindung mit einer kurzen Vorstellung des Vereins wird den Gästen somit ein guter Einblick in die Vereinstätigkeit gezeigt..
Wie in der Vergangenheit ergeben sich mit Sicherheit interessante Gespräche in lockerer Runde bei Getränken und kleinem Imbiss, Auch interessierte Gäste sind willkommen.

Herzliche Grüße
Walter Grambusch“

Musikschüler unterstützen Musik für alle e.V. beim Burgunderfest 2018

Bei traumhaftem Wetter gaben das Gesangstrio „Sunrise“, das Saxophon-Ensemble und der junge Chor „Quartole“ Ihr Können zum Besten. Moderator Tobias Jacobs von „Musik für alle e.V.“ kündigte als erstes Paula Löb, Lina Ricks und Julius Bender von „Sunrise“ an. Gekonnt brachten die drei jungen Musiker ihre Versionen aktueller Pop-Songs wie z.B. „Je ne parle pas Française“ von Namika zu Gehör. Der Auftritt des Saxophon-Ensemble der Musikschule ist inzwischen ein fester Bestandteil des Burgunderfestes, sie betraten die Bühne bereits im dritten Jahr in Folge. Dieses Mal konnten sie insbesondere mit dem anspruchsvollen und interessanten Arrangement des Pink-Panther-Themas überzeugen. Viel Applaus erhielt auch der sympathische Auftritt des jungen Chores „Quartole“, die zur Bereicherung ihres abwechslungsreiches Programm viele Choreographien einstudiert hatten.


Über den Tag verteilt wurden Spenden für die gemeinnützigen Vereine „MUSIK LIVE e.V“ und „Musik für ALLE e.V“ gesammelt. Auch kamen die Gagen der jungen Musiker den beiden Vereinen zu Gute.
Ein großes Lob an dieser Stelle an alle Beteiligten, insbesondere auch an die betreuenden Fachlehrer der Musikschule Wagner Oljane Nink (Sunrise), Dorothea Krishnabhakdi (Saxophon-Ensemble) und Tatjana Botow (Quartole), die diese tollen Auftritte mit Ihren Schülern vorbereitet und damit möglich gemacht haben.